Twitter YouTube
Home Nachrichten MeetUp: Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen
formats

MeetUp: Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen

In diesem Studienjahr wurde unserer vereinigten Gruppe aus fünf Studenten der Gemeinsamen deutsch-ukrainischen Fakultät für Maschinenbau aus NTUU „KPI benannt nach Ihor Sikorsky“ und fünf Studenten aus Staatliche Petro Mohyla Schwarzmeeruniversität Mykolajiw die Möglichkeit vorgestellt, am internationalen Projekt «Wendeerfahrungen in Deutschland und in der Ukraine» im Rahmen des Programms „MeetUp. Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen“ teilzunehmen.

FB_IMG_15070089172013776

Am 23. September sind wir in der Stadt Berlin angekommen, wo sich mit unseren deutschen Kameraden nach dem Projekt aus der Potsdamer Universität getroffen haben. Der Aufenthalt in Berlin war kurz, nur die Woche, aber sehr inhaltsvoll. In dieser Woche waren sehr viel thematische Exkursionen durch die Stadt, die Seminare über die Organisation der Ausstellungen, die Treffen mit den Menschen, die die Zeugen und die Teilnehmer verschiedener Ereignisse auf der Grenze 80-90 Jahre waren, eingeplant. Außerdem hatten wir viel Zeit für den Verkehr mit den Deutschen und die Besprechung der Ausstellung, die unsere vereinigte Gruppe nach der ukrainischen Woche des Projektes in März 2018 in Kiew, Mykolajiw und Potsdam präsentieren soll.

525f1afed4b4f69dd93d4e22db615c5e.0[1]

Während der Woche haben wir in die kleinen thematischen Gruppen vereinigt und am Ende die Vorstellungen anlässlich der Exponate präsentiert, die mit dem Alltagsleben der ukrainischen und deutschen Bürger in 80-90 Jahren verbunden sind. Die kreativen Ideen, die von den Teilnehmern des Projektes dargestellt sind, wurden von den Leitern und anderen Studenten-Teilnehmern anerkannt.

25def8fe7398f7ac42b46010a260bae9.0[1]

Dank diesem Projekt haben wir die neuen Menschen – die deutschen Studenten, die interessanten Zeitzeugen kennengelernt, unsere Kenntnisse über die deutsche Kultur, die Geschichte einer bestimmten Periode ergänzt, viel Neues erkannt. Und, obwohl der Zeitplan des Projektes ziemlich anstrengend war, fanden wir die Zeit für die Spaziergänge durch abendlichem Berlin, für den Verkehr mit unseren Genossen aus Deutschland zu verschiedenen Themen. Und in großem und ganzem wurde die Zeit einfach interessant und mit dem Nutzen für alle Teilnehmer verbracht.

Katja Kirianova, Artem Maidanovych, Віктор Артюшенко, Studenten des 4. Studienjahres der GUDFM

 


2019 © Спільний факультет Машинобування